Waschanlagen Komfort-Torsteuerung für einen erhöhten Waschdurchsatz und Energiekosteneinsparung in kalten Jahreszeiten


Wer kennt das nicht?

Gerade in den Wintermonaten wird an den meisten Portalwaschanlagen unmengen an Heizenergie verbraucht und die Tore stehen meistens offen!

Und dann läuft der Heizlüfter auf Hochtouren und das Thermostat steht vielleicht noch auf 20°C oder weit darüber. Das muss und sollte nicht so sein!

Aus diesem Grund entstand bereits vor über 10 Jahren die Idee einer Waschanlagen Komfort-Torsteuerung.

Mit einer Siemens Kleinsteuerung wurden sämtliche Abläufe programmiert, was bisher sehr gut funktionierte.

Mittlerweile sind sehr viele nützliche Funktionen hinzu gekommen und die Programmierung wurde immer ausgefeilter. Deswegen kommen auch Kleinsteuerungen bereits an ihre Grenzen und die Bedienung wird ebenfalls Umfangreicher. Es muss eine neue Lösung gefunden werden!

Im Jahr 2015 haben wir für weitere anstehende Kundenwünsche uns dann für die Siemens Simatic S7-1200 entschieden.
Sämtliche Komfort-Funktionen und viele weitere Zusatzfunktionen wurden nun in diese bewährte Industriesteuerung eingepflegt und aufwändig programmiert.

Die Bedienung ist sehr komfortabel und die Inbetriebnahme geht leicht von der Hand, dank der integrierten Diagnosefunktion für sämtliche Funktionen und Abläufe.

Egal welcher Waschanlagen- oder Toranlagenhersteller vorhanden ist, es kann mit nur wenigen Einstellungen die Ansteuerung und Regelung angepasst werden.
Durch die langjährige Erfahrung mit den verschiedensten Wasch- und Toranlagensteuertechniken, konnte so manche Problematik gelöst werden.

Die ausgefeilte und sehr durchdachte Komfortsteuerung wurde ausgiebig und umfangreich getestet und die bisherigen Anlagenbetreiber sind begeistert.

Durch umfangreiche Aufzeichnungen und der Auswertung der Daten wurden bereits knapp 35% der Energiekosten (Heiz- und Stromenergie) eingespart.
Mit einem ausgefeilten Steueralgorithmus konnte sogar der Waschdurchsatz soweit erhöht werden, das auch bei Minusgraden durchgehend gewaschen werden kann.

Die Heizungsregelung wird ebenfalls so angesteuert, dass nicht immer geheizt werden muss und auch nicht immer gleich die Tore schliessen müssen, wenn eine erhöhte Waschfrequenz statt findet.

Die Steuerung läuft völlig Automatisch und das Personal muss nicht ständig bei stark schwankenden Temperaturen, vor allem im Winterbetrieb, die Toranlage kontrollieren oder umstellen.
Falls die Tore nicht schließen, obwohl es Minusgrade hat und die Heizung gerne heizen möchte, wird auch dies überwacht und entsprechende Maßnahmen getroffen (Frostschutzüberwachung).

Natürlich kommen noch weitere Funktionen zum Einsatz, die einen enormen Vorteil für den Betreiber und das Personal bieten.

 

Die Waschanlagen Komfort-Torsteuerung

 

HMI-Hauptmenü

Verteiler aus Kunststoff IP67

Visualisierung mit Siemens HMI KPT400 PN Touchdisplay.

Anzeige des Hautpmenü mit Datum, Aussen- und Innentemperatur,Diagnose, Einstellungen,
Anlagen-Status und Service.

Vier Zugriffstasten F1 - F4 für eine schnelle Navigation in allen Menüseiten.

 

Kunststoff-Verteiler IP67 mit Zwischentür für die Installation in sehr rauhen Umgebungen.
Bei der Montage in einem Technikraum entfällt die Zwischentür und die Bedienung wird an der vorderen Verteilertüre direkt durchgeführt.

 


HMI-Menü für Waschanlage Signalverarbeitung
HMI_Menü_Thermostat 1

Kurzbeschreibung

Bei der Waschanlagen Komfort-Torsteuerung, können in den Einstellungen sämtliche Parameter eingestellt werden.

Dazu zählen folgende Parameter, die komfortabel über Auswahlmenüs gewählt werden können.

  • Welcher Waschhallentyp (Kopf- oder Durchfahrtshalle)
  • Welcher Waschanlagentyp und welcher Hersteller
  • Welche und wieviele Toranlagen vorhanden sind (Ein- und/oder Ausfahrt)
  • Wie die Tore angesteuert werden
  • Wie die Waschanlagensignale ankommen
  • Welche und wieviele Ampelanlagen vorhanden sind
  • Welche und wieviele Lichtschranken vorhanden sind (Ein- und Ausfahrt)
  • Welche und wieviele Radarsensoren vorhanden sind (mit Richtungserkennung)
  • Welche Heizungstypen vorhanden sind und wie geheizt wird
  • Wie die Waschhalle isoliert ist (Gering, Normal, Gut, Sehr gut)
  • Ausrichtung der Waschhalle (z.B. Durchfahrtshalle - Süden)
  • Anzahl und Typ der Beleuchtungseinrichtungen (für die Beleuchtungsautomatik)
  • Lichtschranken mit oder ohne Richtungserkennung (Ein- und Ausfahrt)

Natürlich sind noch weitere Einstellungen möglich, um die Waschabläufe an die Örtlichen Begebenheiten anzupassen.

Eine Feiertagsfunktion ist ebenfalls vorhanden, die bis zum Jahr 2040 vorprogrammiert ist und sogar nach Bundesland entsprechend die Feiertage erkennt.
Diese Funktion kann vom Betreiber auch deaktiviert werden, falls diese nicht benötigt wird.

Auch die Waschzeiten können einfach hinterlegt werden, so dass die Waschanlage nach Geschäftsschluss und der letzten Fahrzeugwäsche automatisch abgeschaltet wird.

Eine Sicherheitsabschaltung für Wasser- oder/und Druckluftzuleitungen ist ebenfalls möglich.

Auch bei einem Not-Aus der Waschanlage kann Visuell und/oder Akustisch darauf aufmerksam gemacht werden. Es werden automatisch sämtliche Tore aufgesteuert und die Rote Ampel blinkt im Sekundentakt.

Es kann jederzeit der Status von der Waschanlage, der Toranlage, der Lichtschranken, der Ampelanlage usw. kontrolliert werden.

Es werden auch sämtliche Fehlerzustände angezeigt, wie z.B. ein Kabelbruch der Lichtschranken, Temperatursensoren oder Radarsensoren.

Sollte z.B. die Waschanlage oder die Toranlage später ausgetauscht werden, dann kann die
Komfort-Torsteuerung, mit wenigen Änderungen in den Einstellungen an die Anlage wieder angepasst werden.

Es ist z.B. auch sinnvoll, die zugehörigen Torsteuerungen, die zu den jeweiligen Toranlagen gehören, ebenfalls in einem Technikraum unterzubringen. Somit wären sämtliche Elektronikkomponenten geschützt. Eine kleine Bedieneinheit kann dann jeweils im Ein- oder/und Ausfahrtbereich mit einem IP68 Gehäuse angebracht werden.

Weitere Informationen, Beschreibungen und Bilder folgen...

 


HMI_Menü_Anlagenstatus
HMI_Menü_Waschzeiten
HMI_Menü_Einstellungen
HMI_Menü_Bundesland und Feiertage
HMI_Menü_Heizparameter
HMI_Menü_Statistik
HMI_Menü_Tore
HMI_Menü_Datum_Astrouhr

Dies ist ein kurzer Überblick von einigen Menüseiten der HMI-Visualisierung.

Man kann bereits erkennen, dass an viele wichtigen Details gedacht wurde, die auch bereits ausgiebig getestet wurden und sehr gut funktionieren.

Damit wird auch eine Wartung oder eine Servicediagnose erheblich erleichtert. Sämtliche Anlagenkomponenten (Ampel, Toranlage, Lichtschranken, Radarsensoren usw.), können somit leicht auf ihre Funktion hin geprüft und getestet werden.

Der Verteiler ist ebenfalls sehr übersichtlich und einfach aufgebaut, so dass für jede erdenkliche Situation keine Anschlussprobleme aufkommen.

Auch das Zubehör, das von uns getestet wurde, lässt sich unproblematisch installieren oder später nachrüsten.

Die Waschanlagen Komfort-Torsteuerung wächst mit dem Bedarf des Kunden mit. Es können jederzeit weitere Komponenten freigeschaltet oder nachgerüstet werden.

Derzeit befindet sich die Torsteuerung noch im Betastatus und wird dieses Jahr in den Releasstatus zur Auslieferung übergehen.

 


Kunststoffverteiler IP67 mit Simatic S7 SPS-Steuerung

Verteilerkomponenten für die Waschanlagen Komfort-Torsteuerung

Die gesamte SPS-Steuerung, Messwandler für die Aussen- und Innentemperatur, Koppelrelais für die Waschanlagen- und Torsignale und sämtliche Lichtschranken- und Radarsignale sind gut geschützt in einem sehr robusten und schlagfesten Kunststoffverteiler untergebracht.

Für eine lange Lebensdauer und beständige Dichtigkeit der Kabeleinführungen, sind die Kabelverschraubungen in der Ausführung IP67 mit Neoprendichtung ausgestattet.

Der Kunststoffverteiler besitzt alle gängigen Zulassungen für die Industrie und ist IP67 Spritzwassergeschützt.

Alle verwendeten Elektronikbauteile, Netzteile, Koppelrelais und Reihenklemmen sind nach CE-Norm gefertigt und sind von hoher EMV Qualität (Elektromagnetische Verträglichkeit).

Auch die Siemens Simatic S7 SPS-Steuerung hat sich in der Industrie bewährt und arbeitet sehr zuverlässig.

Mit einem durchdachten Konzept, lässt sich der Verteiler problemlos montieren und sämtliche Verkabelungen lassen sich leicht anschließen oder umverdrahten.

Der Verteiler ist so konstruiert, dass ein Maximalausbau möglich ist.
Der Kunde kann sich erst eine kleinere Version anschaffen und nach Bedarf erweitern.
Das kann z.B. der Fall sein, dass sich das Heizkonzept in der Waschhalle ändert und eine weitere Thermostatschaltung benötigt wird. Diese kann dann einfach freigeschaltet werden und mit einem Koppelrelais nachgerüstet werden.
Die Anpassung in der Steuerung dauert nur wenige Minuten.
Oder die Toranlage wird erneuert oder eine andere Toransteuerung wird montiert.
Kein Problem mit der komfortablen Anpassung in den Torsteuerung-Einstellungen.

Sonderwünsche sind natürlich immer Willkommen und werden auch entsprechend umgesetzt.

Der Kunde bekommt eine Umfangreiche Beratung und kann von einer über 30-Jährigen Erfahrung im Waschanlagenbereich nur profitieren.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Waschgeschäft in diesem Bereich zu verbessern und zu optimieren.

Die Investitionskosten haben sich in der Regel nach 18-24 Monaten bereits amortisiert.

Auch der Betreiber und das Personal werden durch die Komfort-Steuerung entlastet, vor allem bei Waschanlagen, die automatisch ohne Personal betrieben werden.

Für weitere Fragen oder Einsatzmöglichkeiten in anderen Industrie- oder Gewerbebereichen stehen wir Ihnen gerne und jederzeit zur Verfügung.

Sprechen Sie uns einfach an oder senden uns am besten eine E-Mail mit Ihren Vorgaben und Wünschen oder schildern uns Ihre Problemsituation.

Nach einer ausführlichen Beratung, erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen ein Konzept, das keine Wünsche mehr offen lässt.

 

Hier geht es zu den Kontaktdaten...

Button nach oben